Tricks zum Kinder Haare selber schneiden

tricks kinder haare schneiden, kind will nicht haare schneiden, kind hat angst vorm haare schneiden
Ich glaube es ist wieder einmal an der Zeit zum Haare schneiden! Aber soll ich mich selber drüber trauen?

 

Du möchtest dir das Geld für einen Friseurbesuch sparen, dieser hat aufgrund der Coronakrise gerade geschlossen oder dein Kind hat Angst vor dem Friseur? Fragst du dich auch: "Soll ich die Kinderfrisur nun selber schneiden – ja oder nein?" Ich bin der Meinung ja: Denn mit ein paar Tipps und Tricks, ist das Haare schneiden bei Kleinkindern - selbst als Laie - gar nicht so schwierig. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass du keinen top gestylten Haarschnitt erwartest.

 

Ich bin Mama von einem 3-jährigen Jungen und schneide ihn von klein auf die Haare selbst. Ich bin keine gelernte Friseuse und mein Haarschnitt ist sicher kein Top-Haarschnitt. Dennoch sieht mein Kleiner aus den Augen raus und ich erspare ihm den – für ihn befremdlichen - Friseurbesuch. Hier möchte ich dir meine Tipps und Tricks zum Kinder Haare schneiden verraten.


1. Was macht einen guten Kinder-Friseur aus?

Die Sympatie - das A und O: Das wichtigste Kriterium ist sicherlich die Sympathie. Was nützt einem der beste Friseur der Stadt, wenn er keinen Draht zu Kindern hat. Es sind – gottseidank – nicht alle Kinder gleich. Einige sind gleich aufgeschlossen gegenüber Neuem und andere – so wie mein Schatz – sind eher vorsichtig.

 

Weiters hilfreich: eine Spielzeugecke, etwas Leckeres zum Naschen, ein süßer Friseurumhang mit Autos oder Prinzessinnen…


2. Kind hat Angst vorm Friseur, was tun?

Unser erster Friseurbesuch mit ca. 2 Jahren endete, bereits beim Umlegen des Friseurumhanges, in Tränen. Mein Kleiner ist bei neuen Situationen sehr vorsichtig und möchte sich nicht von fremden Leuten anfassen lassen. Ich finde das okay und akzeptiere es.

 

Auch selber Haare schneiden lassen: Die Friseurin gab uns als Tipp mit, das nächste Mal auch selbst die Haare schneiden zu lassen. So sehen die Kinder, dass Haare schneiden nicht weh tut und es wird zur monatlichen Routine, ähnlich wie das tägliche Zähne putzen. 


3. Kinderfrisur selber schneiden: Schere oder Haarschneidemaschine?

Schere oder Haarschneidemaschine? Ich lasse nun aber dennoch den Besuch beim Kinder-Friseur bleiben und schneide meinem Schatz lieber selber die Haare. In Frage kommen für einen Kinderhaarschnitt die Schere oder eine Haarschneidemaschine. Mir gefällt es besonders gut, wenn mein Schatz die Haare etwas länger trägt, daher schneide ich sie erst mit der Schere vor und mache den Feinschliff mit einer Haarschneidemaschine.

 

Tipp: Was einen guten Kinder-Haarschneider ausmacht und welcher wirklich empfehlenswert ist, habe ich hier zusammengefasst.

kinder haarschneider
Hier findest du jede Menge Tipps für einen guten Kinder Haarschneider (in der Praxis getestet).

4. Kind will nicht die Haare schneiden lassen, was tun?

Mein Kleiner hat sich aber dennoch nicht von Beginn an protestlos von mir die Haare schneiden lassen. Sobald er die Haarschere gesehen hat, ist er los gelaufen und hat sich versteckt.

 

Kleinkinder haben oft eine Verlustangst von Dingen, die zu ihnen gehören (Haare, Nägel). Auf keinen Fall sollte dein Kind Angst haben, denn sonst wird das Haare schneiden die nächsten Jahre zum Horror.

 

Ich bin daher wie folgt vorgegangen:

4.1. Kleinkind Haare schneiden (bis 2 Jahre)

Anfangs meist nur wenige Haare zu schneiden: Bei Kleinkindern hilft kein langes Erklären, warum man die Haare schneiden sollte. Mein Kleiner hatte zwar bereits im Babyalter ziemlich viele Haare. Trotzdem hingen nur manchmal einige Haare in die Augen oder die Haare im Nacken waren zu lange.

 

War er durch etwas abgelenkt, konnte ich rasch zur Kinderhaarschere greifen und das „Notwendigste“ schneiden. Bis er es bemerkt hat, war schon alles vorbei.

 

Alternativen:

  • Alternativ kann man die langen Stirnhaare auch mit Haarspangen aus dem Gesicht klipsen.
  • Im Ernstfall kannst du sie schneiden, wenn dein Kind schläft.

4.2. Kleinkind Haare schneiden (ab 2 Jahre)

Erklären und Einverständnis einholen: Als mein Junge alt genug war (ca. ab 2 Jahre), um zu verstehen „warum man die Haare schneiden muss bzw soll“ und dass es nicht weh tut, lässt er das Haare schneiden über sich ergehen. Ich frage aber immer um sein Einverständnis und schneide nur solange bis er genug von den kitzelnden geschnittenen Härchen hat. Mittlerweile kommt er selbst zu mir, wenn ihm die Stirnfransen in die Augen hängen und sagt „bitte können wir die Haare schneiden“.


5. Meine Tricks: Kinder Haare schneiden

Ich habe schon von vielen Mamas gehört, dass Haare schneiden bei Kindern zur Geduldsprobe werden kann. Ich habe dir hier meine Tricks zusammengefasst:

  • Vorher zuschauen: Hat dein Kind ältere Geschwister, die sich von Mama die Haare schneiden lassen, kann es zuschauen. Mein Kleiner hat bei Papa zugeschaut. So hat er das Vertrauen gefasst, dass Haare schneiden nicht weh tut.
  • Hochstuhl: Ich setzte meinen Kleinen immer in den Hochstuhl. So konnte er nicht nach Belieben davon laufen und der Bewegungsspielraum ist eingeschränkt.
  • Ablenkung oder Belohnung: Kleinkinder können ganz schön zappelig sein und das ist beim Haare schneiden nicht gerade hilfreich. Da hilft am besten etwas Ablenkung. Du kennst dein Kind sicher am besten. Mein Kleiner liebt zB die Autosendungen auf Youtube, von denen er abends vor dem Schlafengehen eines „zum runterkommen“ aussuchen darf. Setze ich ihn vor den Laptop habe ich erst einmal 10 Minuten Zeit.
    Weitere Ideen: Fingerpuppen, Kasperltheater, Lieblingsbuch anschauen, in der Badewanne / Pool baden, etwas Süsses zum Naschen, im Spiegel zuschauen...
  • Umhang: Ein Friseurumhang oder Handtuch hilft dabei, dass die geschnittenen Haare zu Boden fallen und nicht unter die Kleidung kommen und jucken. Im Sommer kann man auch ohne T-Shirt schneiden.
  • Trockene Haare: Ich  schneide die Haare immer im trockenen Zustand. Nass fallen die Haare einfach anders und sehen dann trocken „komisch“ aus. 
  • Schnell sein: Ich mache so schnell wie möglich einen groben Kinderhaarschnitt aller Haare. Kürze zB alle Haare um 2 cm. So verhinderst du mit einem „halbfertigen“ Kinderhaarschnitt da zu stehen. Details kannst du dann machen, wenn dein Kind noch Geduld hat.
  • Vorsichtig sein: Wenn ich mit der Haarschere schneide, passe ich immer sehr gut auf, da die meisten Haarschneidescheren vorne spitz sind. Ich bin Rechtshänderin, daher halte ich die zu schneidende Haarsträhne zwischen dem Zeige- und Mittelfinger der linken Hand. So verhindere ich, dass ich meinen Kleinen verletze, wenn es sich bewegt.
    Tipp: Es gibt aber auch spezielle Kinderhaarscheren, die statt der Spitze ein rundes Design haben.
  • Alle geschnittenen Härchen entfernen: Wenn wir mit dem Kinderhaarschnitt fertig sind, ziehe ich ihm gleich die Kleidung aus. Die feinen, geschnittenen Härchen im Nacken und unter dem T-Shirt können nämlich ganz schön kitzeln. Dann wuschel ich mit den Fingern durch die Haare, um auch die letzten geschnittenen Haare am Kopf zu entfernen.
  • Haare waschen: Danach geht es gleich ab in die Badewanne zum Haare waschen. So sind mit Sicherheit alle lästigen Härchen entfernt.

 

Ich hoffe, dass du nun auch den Mut findest bei deinem Kleinen / deiner Kleinen die Haare selbst zu schneiden!


Was dich sonst noch interessieren könnte

kinder haarschneider test
Welcher Kinderhaarschneider ist gut?
spieltipps drinnen
Die besten 100 Spieltipps für drinnen!
beste kinderschaukel
Finde die beste Kinderschaukel im Praxis Test ...
beste rutschauto
Finde das beste Rutschauto im Praxis Test ...